Earlybird

Die 7 emotionalen Stufen, wenn Du zu einem frühen Training gehst
…und wie Du es schaffst!

Klar, es ist nicht einfach sich so früh aus dem Bett zu quälen, noch bevor die Sonne scheint und Dein Gehirn völlig wach ist. Gestern war ein langer Tag? Du hast womöglich schlecht geschlafen und heute noch so viel zu tun. Du versagst Dir diese extra Stunde Schlaf um fitter und motivierter zu werden oder um endlich Deinem Wunschbody näher zu kommen oder Dir das ersehnte sommerliche Eis oder das kühle Feierabendbier zu gönnen…egal was es ist, es ist DEIN persönliches ZIEL, welches Dich aus dem warmen Bett treibt.

Das Einzige was Dich jetzt am Morgen von Deinem Erfolg noch abhalten kann bist DU.

Vergiss nicht: nicht alle SUPERFRAUEN und –MÄNNER tragen Umhänge und fliegen herum- manche tragen Sneakers und Sporthosen!

  1. Den Wecker hören!

Klingeling und die Frage kommt in Deinen Kopf „Wie dringend brauche ich denn diese Fitness oder den tollen Body, bin doch schon gut?“ „Ich habe grad so viel Stress, das wird mir jetzt zu viel- ich gehe morgen hin“. Klar, dass Dein Köper jetzt lieber faul liegen bleiben würde und Dein Gehirn Dir die passenden Ausreden dazu serviert- ABER was willst Du wirklich?

Kannst Du Dein Ziel erreichen, wenn Du im Bett bleibst?

Wird Dein Tag wirklich besser, wenn Du jetzt diese eine Stunde liegen bleibst und nicht trainierst?

Dann denk nicht weiter nach und stehe einfach erstmal auf.

Tipp:  Zwei Wecker stellen und einen davon weit weg oder eine „Wachauf Playlist“ nutzen.

  1. Schau in den Spiegel…

…und egal wie Du heute Morgen aussiehst oder Dich fühlst sage Dir laut, was Du nach 4 Wochen sein willst: „besser, fitter, stärker, schöner!“ Denk nicht daran wie Du Dich jetzt fühlst, wie Du jetzt aussiehst oder was andere denken. Denke nur daran wer Du in 4 oder mehr Wochen sein willst.

Tipp: Trinke gleich ein grosses Glas Wasser und atme- das bringt Deinen Körper in Gang!

  1. Im Auto das Radio laut machen auf dem Weg zu Training!

Ja genau dreh deinen Lieblingssong voll auf…oder nimm Deine Kopfhörer mit und einfach voll laut mitsingen.

Tipp: Ein kleiner Café und ein Apfel und Deinen Lieblingssong auflegen 

  1. Treppe rauf zum Trainingsraum…oder nehme ich lieber den Aufzug?

Oh jee..aber dank der Musik im Ohr klappt auch dieses erste Warm-up.

Tipp: Verpasse keine Chance- nimm die Treppe und Du kommst happy oben an

  1. Hey, da sind ja andere Bewohner des Planeten FT = „Frühes Training“

Dein Team und Dein Coach sind da und ALLE haben auch schon 1.- 4 hinter sich –
Grüsse Deine Mitstreiter, auch Sie haben sich bis dahin gekämpft – lächle und habt gemeinsam Spass.

You are not alone! You are a Team! 

Tipp: Lächle und die anderen lächeln zurück, das klappt auch früh am Morgen!

  1. Denk dran warum Du da bist und leg alles rein

Nachdem Du es bis hierhin geschafft hast, worauf noch warten, warum sich jetzt noch schonen –
gib alles in diesem Workout!

  1. WINNER OF THE DAY!

Du hast ein super Training hinter Dir – WAOW! Geniesse das Gefühl, dass Du heute Morgen schon mehr für DICH und DEINE ZIELE getan hast, noch bevor die meisten aus dem Bett gestiegen sind.

Du hast Disziplin und Willensstärke gezeigt und wirst dafür belohnt. Dein Metabolismus läuft auf Hochtouren, deine Glückshormone tanzen umher und Du bist besser und stärker als gestern.

Tipp: Gönne Dir jetzt ein leckeres gesundes Frühstück und der Tag kann kommen!

Carpe Diem. Deine Möglichkeiten sind unendlich

Menü schließen
×
×

Warenkorb